Wissenschaftliche Erkenntnisse zu den Sprossen

Wir sind überzeugt, dass Sprossen helfen die Gesundheit und Vitalität zu verbessern. Die wichtigsten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu den Sprossen und ihrer Wirkung auf unsere Gesundheit und auf unser Wohlbefinden haben wir nachfolgend zusammengefasst.

  • Die Oxidationshemmer, auch Antioxidantien genannt, nehmen mit der Keimung der meisten Körner und Bohnen stark zu (siehe Grafik). Oxidationshemmer wie Vitamine C und Vitamin E sind Stoffe, welche vor zellzerstörenden chemischen Reaktionen schützen.
  • Broccolisprossen reduzieren das Krebsrisiko. Sie enthalten 10-100mal mehr krebshemmende Enzyme als der ausgewachsene Broccoli. Die in den Broccolisprossen enthaltenen Sulforaphane sind starke indirekte Oxidations- hemmer, welche die Krebsstammzellen angreifen.
  • Beim Keimen kommt es zur Bildung und Ansammlung von vielen aktiven Substanzen wie Polyphenole und Saponine. Diese Substanzen haben eine antibakterielle und antifungizide Wirkung.
  • Das Konsumieren von Sprossen reduziert Herzkreislauferkrankungen und Krebs.
  • Die essentiellen Aminosäuren vermehren sich während der Keimung. Das verbessert die Nährstoffqualität des Proteins.
  • Gewisse Extrakte von Sprossen senken den Blutdruck und verbessern die arterielle Funktion.